Startseite

Mitgliederbrief

Sehr geehrtes Mitglied,


Ende März fuhren wir nach langem Warten zu einem Termin in den Bayerischen Landtag, um mit dem zuständigen Staatssekretär Herrn Albert Füracker über die notwendigen Fördermittel und Möglichkeiten zum dringend benötigten Bau des Sportbades Bad Aibling zu sprechen. Ebenfalls anwesend waren die Landtagsabgeordneten Otto Lederer und Klaus Stöttner, Herr Putz vom Finanzministerium, der Bürgermeister der Stadt Bad Aibling Felix Schwaller und die Vorstandschaft des Vereins Sportbad Bad Aibling e.V. Elisabeth Geßner, Angelika Regnat-Struckmann und Anke Kürpick.


Nachdem in der jüngsten Vergangenheit die Fördermöglichkeiten seitens des Freistaates Bayern deutlich angehoben wurden, scheint nun der Bau unseres Sportbades in greifbare
Nähe zu rücken. Auch wenn es in den letzten Monaten und Jahren für die Öffentlichkeit nicht immer sichtbar war, so waren die Mitglieder des Vereines doch stets dabei, Gespräche
mit den entsprechenden Gremien und dem Landrat, den Bürgermeistern des westlichen Landkreises Rosenheim, die schließlich alle vom Sportbad profitieren werden, mit möglichen
Sponsoren sowie den politischen Entscheidungsträgern auch in München zu führen und auch entsprechende Anträge zu stellen.

 
Dies führte nun zu diesem Gesprächstermin im Bayerischen Landtag in München, den MdL Otto Lederer organisiert hatte und bei dem noch einmal die Notwendigkeit und die
Gesamtsituation für ein Sportbad in Bad Aibling dargelegt wurde. Herr Staatssekretär Füracker zeigte sich sehr verwundert über die Situation der Finanzierung
des Bades. Die Bereitstellung von Sportstätten sei eine Hoheitsaufgabe des Landkreises und diese sind in ihrer Funktion als Schulbeauftragte schließlich verpflichtet, Turnhallen wie auch Schwimmbäder, für die Schulen zu schaffen.

 

Genau hier liegt das Problem für den Bau unseres Sportbades. Da sich in den letzten Jahren kein Bürgermeister der umliegenden Städte für ein Schwimmbad in Bad Aibling engagieren
wollte, liegt jetzt die Verantwortung bei unserem Landtagsabgeordneten Herrn Otto Lederer, der Möglichkeiten für die Förderung in den entsprechenden Gremien der
bayerischen Staatsregierung besprechen und auf den Weg bringen wird.


Da die Unterlagen zur Finanzierung und zum Bau generell fast alle vorliegen, könnte im besten Fall noch in diesem Jahr mit einer positiven Entscheidung zur Befürwortung der
Fördermittel gerechnet werden.


Das Sportbad ist konzipiert als 25m Sportbecken mit 6 Bahnen und einem zusätzlichen Lehrschwimmbecken. Der Standort wird von der Stadt Bad Aibling bereitgestellt und liegt im
Sportpark. Sobald wir weitere Informationen aus dem Bayerischen Landtag erhalten, werden wir auch diese wieder veröffentlichen.


Wir bitten noch einmal alle interessierten Bürger ausdrücklich darum, sich für ein Sportbad auszusprechen und dies auch kundzutun. Sei es durch Briefe, Emails oder in sonstiger Form
bei ihrer Stadt/Gemeinde oder dem Landrat. Nur wenn offensichtlich genügend öffentliche Anfragen und Interesse besteht, werden wir das Sportbad bauen können.


Nach Beschluss der Vorstandschaft werden ab dem Jahr 2017 bis zum Baubeginn des Sportbades die jährlichen Mitgliedsbeiträge auf die Hälfte reduziert. Sie werden Ende Mai eingezogen.


Mit freundlichen Grüßen

Elisabeth Geßner, Vorsitzende Sportbad Bad Aibling e.V.